Главная | Случайная
Обратная связь

ТОР 5 статей:

Методические подходы к анализу финансового состояния предприятия

Проблема периодизации русской литературы ХХ века. Краткая характеристика второй половины ХХ века

Ценовые и неценовые факторы

Характеристика шлифовальных кругов и ее маркировка

Служебные части речи. Предлог. Союз. Частицы

КАТЕГОРИИ:






Syntax aus stilistischer Sicht. Abweichende Satzkonstruktionen (Elipse, Nominalsatz, Nachtrag)




Die abweichenden von der Norm syntaktischen Einheiten tragen auch zu stilistisch-markierten Aussagen bei. Sie rufen einen bestimmten stilistischen Effekt hervor, deshalb sind sie expressiv. Man nennt solche Strukturen in der Sprachliteratur erlaubte Verstöße (Lizenzen), aber sie verstoßen gegen die Norm unterschiedlich:

1. Auslassungsfigurationen (ihre Expressivität wird durch ihre Unvollständigkeit begründet): die eingliedrige Sätze (Ruhe!), Elipsen (gesagt — getan), Nominalsätze (Nacht. Graue Wolken.), Aposiopesen, Zeugmata.

2. Anschlusskonstruktionen (schließen an sich eine zusätzliche Information; Nachträge aller Art): Nachtrag selbst, Spreizung, Isolierungen (parzellierte — разбитые на мелкие участки — Sätze); Einschub (Prolepse), Nachschub, Paranthese.

Ellipseist gekennzeichnet durch Auslassung einiger Satzaktanten, die in der beschriebenen Situation entbehrlich sind; Kommunikation, Gestik, Mimik sorgen für die Verständigung der Gesprächspartner. Die fehlenden Satzglieder kann man leicht rekonstruieren. Funktion: die Ellipsen drücken die Nachlässigkeit, dienen zur Sprachökonomie, einer nachdrücklichen Sprechweise, Lakonisierung der Darlegung, die sie beleben und dynamisieren. Als Mittel der Stilisierung werden sie in der Belletristik gebraucht; im Stil des offiziellen Verkehrs und der Wissenschaft sind sie unpassend.

Nominalsatz (verblose Ellipsen) bestehen nur aus Substantiven und Adjektiven. Vor allem findet der Nominalsatz seine Verwendung in der Belletristik: die Substantiven sind hier die Hauptträger der Gedanken, Vorstellungen, Assoziationen. Funktion: der Nominalsatz kann heftige innere und äußere Bewegung, Erregung oder ruhige Betrachtung, Ruhe ausdrücken. Die Nominalsätze rücken den Sachverhalt in den Vordergrund und machen ihn gewichtiger. Außerdem implizieren die Nominalsätze als Ausrufesätze allerlei Gefühle: Ironie, Sarkasmus, Zorn, Spott, Begeisterung, Dank.

Nachtrag (r) — eine abweichende Satzkonstruktion (приложение). Der Nachtrag wird an einen grammatisch, semantisch und phonatorisch abgeschlossenen Satz angereiht. F: Der Nachtrag ist ein Mittel der Auflockerung der Satzstruktur (ein Mittel der Emotionalisierung). Er erklärt näher den Inhalt des Satzes und gibt dem Satz zwei oder mehrere Betonungsgipfel (Mittel der Hervorhebung)

 

29. Syntax aus stilistischer Sicht: Nachtrag. Seine Abarten.

Nachtrag (r) — eine abweichende Satzkonstruktion (приложение). Der Nachtrag wird an einen grammatisch, semantisch und phonatorisch abgeschlossenen Satz angereiht. F: Der Nachtrag ist ein Mittel der Auflockerung der Satzstruktur (ein Mittel der Emotionalisierung). Er erklärt näher den Inhalt des Satzes und gibt dem Satz zwei oder mehrere Betonungsgipfel (Mittel der Hervorhebung)

Abarten des Nachtrags:

Spreizung (e) — zwei gleichartige Satzglieder werden auseinander gerissen (abnorm), mit anderen Worten, zwei (oder mehreren) zusammengehörige gleichwertige Begriffe werden gespreizt. F: diese Konstruktion erweckt Spannung, emotionalisiert den Satz. Dank der Spreizung bekommt der Satz mehrere Nachdrucksstellen, wird semantisch zwei-dreigliedrig. Ein Mittel der Hervorhebung;

Nachschub (r) Sonderform des Nachtrags; sein Merkmal ist die Endstellung eines Substantivs, dem ein Pronomen vorangeht. F: Wie die anderen Arten des Nachtrags ist der Nachschub ein Mittel einer nachdrücklicheren Betonung.

30. Syntax aus stilistischer Sicht: Prolepse, Aposiopese, Parenthese

als Mittel der Lockerung der Satzstruktur.

Aposiopese (e) (Gedankenabbruch) gilt als unvollständige syntaktische Einheit. Sie wirkt expressiv, weil sie emotional ist: vor Zorn, Empörung, Aufregung, Verlegenheit, Schrecken, Angst usw. unterbricht der Sprechende scih selbst. Funktion: schafft Spannung und das macht sie auch expressiv. In den meisten Situationen lässt sich das Nichtausgesprochene dekodieren.

Prolepse (f), auch Einschub genannt; man betrachtet Prolepse als Gegenstück des Nachschubs: ein Substantiv wird aufgenommen durch ein Pronomen; eine Satzkonstruktion kaum angefangen, wird neu angesetzt. F: der expressive Effekt fußt auf der Auflockerung des Satzbaus und auf der Emotionalisierung des Inhalts; ist ein Merkmal der Nachlässigkeit oder sprachlicher Unbeholfenheit (Alltagsrede; Belletristik, Journalistik als Mittel der Hervorhebung; Volkspoesie — ein Mittel zum schaffen des Rhythmus)

Parenthese (e) gilt auch als eine abweichende Satzkonstruktion (die Sprengung des geschlossenen Satzbaus). Mitten in der Redefällt dem Sprechenden ein anderer Gedanke ein, er schiebt diesen neuen Satz in den begonnenen Satz ein und dann vollendet er die Aussage (kann in der Mitte oder am Ende des Satzes platzieren). Die Form: vollständige, unvollständige Sätze, Frage-, Ausrufe-, und Aussagesätze. Die F: kann die Aussage des Stammsatzes erklären, begründen, kommentieren, bewerten; ändert die Perspektive der Darlegung und kann die Gefühle des Sprechers ausdrücken; je nach der Funktion ist sie entweder sachlich- nüchtern oder emotional gefärbt.

32. Syntax aus stilistischer Sicht: Isolierung, Zeugma, Prolepse




Не нашли, что искали? Воспользуйтесь поиском:

vikidalka.ru - 2015-2019 год. Все права принадлежат их авторам! Нарушение авторских прав | Нарушение персональных данных